< zurück
Förderzeitraum von 2011 bis 2020

Dichterviertel – Teil I

Qualitätsvolle Dichte im Viertel der Dichter

Die Aufgabe: Entwicklung eines vielseitigen innerstädtischen Stadtquartiers mit Anschluss an die umliegenden Stadtbereiche.

Die Herausforderung: Insellage aufgrund großflächiger Verkehrsanlagen, schwieriger Baugrund, mangelnde Mitwirkungsbereitschaft der Eigentümer, anfangs sehr schleppender Prozessverlauf

Was bisher geschah: Auslobung eines städtebaulichen Wettbewerbs (2012), Erstellen eines städtebaulichen Konzepts mit integriertem Rahmenplan, Erarbeiten eines Gestaltungshandbuchs für den öffentlichen Raum

Realisiert wurde bereits: Neugestaltung der Außenbereiche des Schubart-Gymnasiums inkl. Zugang zur Großen Blau, Umbau einer gewerblichen Lagerfläche zu einer bepflanzten Glacis-Fläche, Gebäudekomplex der Firma Multispace 13 mit 4-Sterne Hotel und 74 Wohnungen

Das Ziel: Wohnraum für ca. 1.600 Menschen in 800 neu zu bauenden Wohnungen, Revitalisierung brachliegender Areale, Schaffung neuer Plätze und Aufenthaltsbereiche, Aufwertung und Komplettierung des Glacis-Gürtels und Bau neuer Rad- und Fußwegeverbindungen

Fazit: Mit Geschick und langem Atem…

Gebietsfläche

  • ca. 24 ha

Förderprogramm

  • Landessanierungsprogramm (LSP)
  • Stadtumbau West (SUW)

Sanierungsverfahren

  • vereinfachtes Verfahren (§ 142 Abs. 4 BauGB)

Rechtsverbindliche Festlegung

  • 16.11.2011

Sanierungsschwerpunkte

  • Städtebauliche Neuordnung des nördlichen Dichterviertels und Umbau zu einem attraktiven Quartier für Wohnen und Dienstleistung
  • Bessere Verknüpfung mit den angrenzenden Stadtquartieren
  • Optimierung der Wegeverbindungen innerhalb des Gebietes
  • Verbesserung des Freiflächenangebotes
  • Aufwertung und Erlebbarmachung der beiden Blauarme und ihrer Uferzonen
  • Aufwertung der öffentlichen Räume
  • Schaffung eines Lärmschutzes entlang der B10

Demographische Daten

  • rd. 2.128 Bewohner*innen (Stand 2011)

Anzahl der Gebäude

  • ca. 252 Wohn- und Geschäftshäuser

Förderrahmen

  • 5,5 Mio. € (Stand 2016)

Laufzeit

  • 04/2020
Anne-Marie Moll

Gebietsbetreuung
a.moll[at]san-ulm.de
Telefon 0731 / 15 386-25

 


Aktuelles

Im Dichterviertel geht ein weiteres Großprojekt an den Start

Auf dem Grundstück Gartenstraße 20 steht der Bau eines vier- und siebengeschossigen Wohn- und Geschäftshauses (mit Tiefgarage, zwei Gewerbe- und dreizehn Wohneinheiten) unmittelbar bevor.

mehr >

Quartiersgarten im Dichterviertel: die ersten Hochbeete sind bereits gebaut

Gärtner*innen des Quartiersgartens und Interessierte haben gemeinsam die ersten Hochbeete gebaut und bepflanzt. Der neue Quartiersgarten soll das Miteinander im Sanierungsgebiet „Dichterviertel“ stärken.

mehr >

Presse

„Mit Hochbeeten wächst Gemeinsinn“

Beate Storz|Südwest Presse Ulm
Artikel ansehen …

„Gemeinschaftsgarten im Dichterviertel geplant“

Ulrike Schleicher|Südwest Presse Ulm
Artikel ansehen …