Vertrauen ist gut, Kontrolle auch

Als kommunale Tochtergesellschaft hat auch die Sanierungstreuhand Ulm GmbH ein unmittelbares Kontrollgremium, den Aufsichtsrat. Diesem steht sie vier Mal pro Jahr Rede und Antwort. Der Aufsichtsrat der SAN besteht aus insgesamt 15 Personen und ist folgendermaßen besetzt: Oberbürgermeister, Baubürgermeister, Finanzbürgermeister; hinzu kommen zehn Mitglieder aus den jeweiligen Fraktionen des Ulmer Gemeinderates, dann der Controller des Fachbereichs Stadtentwicklung, Bau und Umwelt und schließlich der Abteilungsleiter für Liegenschaften und Wirtschaftsförderung.

Der Aufsichtsrat entscheidet über alle Investitionen der SAN, die strategische Ausrichtung der GmbH, über Förderprogramme, Aufstockungsanträge und bauliche Einzelmaßnahmen. Er beschließt den Erwerb von Liegenschaften und Grundstücken und gibt grünes Licht für die Wirtschafts-, Maßnahmen- und Finanzierungspläne, welche regelmäßig fortgeführt und an aktuelle Entwicklungen angepasst werden müssen.

Oftmals sind aber auch Beschlüsse in den jeweils zuständigen Ausschüssen der Stadt erforderlich und bei Grundsatzfragen bzw. entsprechend hohen Summen kommt dann natürlich auch der Ulmer Gemeinderat mit ins Spiel.

 

Foto von links nach rechts
Tim von Winning, Baubürgermeister der Stadt Ulm
Dr. Bertram Holz, Stadtrat CDU
Dirk Feil, Sanierungstreuhand – Geschäftsführung
Sigrid Räkel-Rehner, Stadträtin GRÜNE
Ralf Milde, Stadtrat FDP
Dr. Haydar Süslü, Stadtrat SPD
Karl Faßnacht, Stadtrat FWG
Karla Niebling-Junginger, Sanierungstreuhand – Gebietsbetreuung
Ulrich Soldner, Stadt Ulm – Liegenschaften und Wirtschaftsförderung
Marius Pawlak, Stadt Ulm – Controller
Hanni Zehendner, Stadträtin FWG
Wolfgang Schmauder, Stadtrat CDU
Georgios Giannopoulos, Stadtrat SPD
Reinhard Kuntz, Stadtrat FWG
Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm
Annette Weinreich, Stadträtin GRÜNE

Nicht mit auf dem Bild:
Martin Bendel, Finanzbürgermeister der Stadt Ulm