Altlastensanierung auf dem ehemaligen Braun-Areal

Die alten Lager- und Produktionshallen sind mittlerweile rückgebaut.

Die noch verbleibende Bebauung übernimmt im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen eine wichtige Funktion als Zwischenlager für den kontaminierten Aushub. Die Kampfmittelfreiheit durch Rasterbohrungen wurde im Herbst erkundet. Nun ist der Weg frei für die geplante überschnittene Großlochbohrung als Bodenaustauschverfahren zur Sanierung der dortigen massiven Altlast.

Für Rückfragen steht Ihnen Geschäftsführer/Projektleiter Dirk Feil gerne zur Verfügung
(d.feil[at]san-ulm.de. Tel 0731 15386-21).

 

 


Link zur Baustellenkamera

Mehr über das Sanierungsgebiet…