Tag der Architektur mit beispielhaften Projekten im Sanierungsgebiet „Wengenviertel“

Die Kammergruppe Ulm/Alb-Donau-Kreis lud am Samstag, den 29. Juni 2019 ab 11:00 Uhr zu einem Architekturspaziergang in die Ulmer Innenstadt ein. Die „Architek-Tour“ führte am mittelalterlichen Privathaus in der Kohlgasse vorbei und über die Dreifachturnhalle des Kepler- und Humboldtgymnasiums zum neuen Stadtgarten „Auf dem Graben“.

Die von der Sanierungstreuhand Ulm realisierte Maßnahme gehört zu einem der 21 Projekte, welche durch die Architektenkammer Baden-Württemberg die Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm 2013 bis 2019“ erhalten hat. Die Grünfläche mitten auf der historischen Stadtmauer zeigt einmal mehr, wie wichtig Qualität und Konzeption bei der Gestaltung des öffentlichen Raums in Zeiten von Nachverdichtung und Quartiersumbau sind.

Auch der unlängst bezogene Neubau der Bügerdienste, die Baustelle des Stadtgartens „Im Irrgängle und weitere Projekte, die exemplarisch den spannenden Transformationsprozess im Wengenviertel belegen, wurden den rund 50 Interessierten im Rahmen des Stadtspaziergangs präsentiert.

Ein Besuch des neuen Wohn- und Geschäftshauses in der Bleichstraße sowie das sogenannte „Ypsilon“ am Ehinger Tor bildete den Abschluss der gelungenen Veranstaltung.

Weiter Details hierzu finden Sie auf unserer Homepage im Pressebeitrag der SWP vom 25.06.2019 „Beispielhaft in vielerlei Hinsicht“.