SAN verhilft der Bauhoferstraße zu neuem Erscheinungsbild

Fahrradabstellbügel, eine bessere Beleuchtung und 17 Ahornbäume sollen den Straßenraum aufwerten.

Das Areal rund um die Bauhoferstraße in der Ulmer Weststadt hat sich verändert. Aus dem reinen Gewerbegebiet ist in den letzten Jahren ein gemischt genutzter Bereich mit Gewerbe, Wohnen und Geschäften geworden. Dieser Entwicklung soll auch das Aussehen des Straßenraums angepasst werden. Die städtische Sanierungstreuhand SAN wird darum im Zuge der anstehenden Leitungs- und Straßenarbeiten von FUG, EBU und SWU den Straßenraum neugestalten.

Derzeit gibt es in der Bauhoferstraße keine separaten Fußgängerwege und kaum Grün. Die Straße hat faktisch keinerlei Aufenthaltsqualität. Die Sanierungstreuhand beginnt daher Anfang März in enger Kooperation mit den städtischen Fachabteilungen mit der Straßenneugestaltung, die schon im September abgeschlossen sein wird.

Vorher aber sind die Leitungsträger am Zuge: die Entsorgungsbetriebe starten mit der Erneuerung der Entwässerung, die SWU wollen eine neue 110-Kilovolt-Leitung zur Versorgung der Innenstadt verlegen und die FUG erneuert in der Bauhofer- sowie der Engelberg- und der Parlerstraße ihre komplette Bestandsleitung, um auch künftig die Versorgung mit ökologischer Fernwärme zu sichern.

Anschließend wird die Fahrbahn neu asphaltiert. Die Gehsteige und die Parkplätze werden mit Pflaster belegt. Dieses Gestaltungsprinzip, das bereits in der Engelbergstraße umgesetzt wurde, soll so auch in der Bauhoferstraße fortgesetzt werden. Neu werden auch die Fahrradabstellbügel sein, die montiert werden. Die bestehende Seilbeleuchtung wird angepasst, damit der Straßenraum auch künftig ausreichend ausgeleuchtet wird und dort nachts kein „Angstraum“ entsteht.

Und am Ende wird die Bauhoferstraße auch noch grüner: 17 neue Feldahorne werden gesetzt; unter den Bäumen soll Grün wachsen, das Bienen und Insekten Unterschlupf und Nahrung bietet.

Die Maßnahme wird mit Städtebaufördermitteln in Höhe von 502.000 Euro aus dem Programm “Aktive-Stadt- und Ortsteilzentren“ (ASP) gefördert. Somit verbleibt bei der Stadt Ulm ein Finanzierungsanteil in Höhe von 643.500 Euro.

Projektverantwortliche:

Karla Niebling-Junginger                   Paul Schrade

0731 15386 30                                   0731 15386 24

k.niebling@san-ulm.de                      p.schrade@san-ulm.de

 

Gestaltungsplan Bauhoferstraße