Startschuss an der Blaubeurer Straße

Mit Beginn der Abbrucharbeiten an den Bestandsgebäuden

ist Mitte Oktober der Startschuss im Hinblick auf die Altlastensanierung auf dem ehemaligen Braun-Areal gefallen. Zunächst werden drei Gebäude (Lager- und Produktionshallen) mit rund 16.000 m³ umbautem Raum rückgebaut. Die übrige Bebauung übernimmt im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen eine wichtige Funktion als Zwischenlager für den kontaminierten Aushub. Die Arbeiten, die sich auch auf Keller und Fundamente beziehen, werden voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen sein. Danach ist der Weg frei für die geplante überschnittene Großlochbohrung als Bodenaustauschverfahren bei der Sanierung der dortigen massiven ökologischen Altlast.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne persönlich an den Projektleiter Paul Schrade wenden
(p.schrade[at]san-ulm.de bzw. 0731 – 15386 24).